Suche

Texte und Grafik auf Deckblatt

Frage

Bei unseren Betriebsanleitungen möchten wir produktreihenspezifische Grafiken auf dem Deckblatt verwenden. Weiterhin haben wir sprachabhängige Inhalte auf dem Deckblatt, sowie ein Vorwort vor dem Inhaltsverzeichnis.

Müssen wir nun für jede Produktreihe und dann noch für jede Sprache eine Vorlage anlegen – das wäre sehr zeitaufwendig!?

Hinweis

Mit docuglobe stehen Ihnen zwei komfortable Verfahren, wie Inhalte (Module) und Vorlage zum Gesamtlayout führen, zur Verfügung:

Variante 1: Sprachneutrale Vorlage mit statischem Deckblatt
Das Deckblatt sowie sprach und produktneutrale Inhalte werden in der Vorlage angelegt und die Module an einer definierten Einfügemarke eingefügt. Nachfolgend ein Beispiel zum Zusammenspiel von Vorlage und den Inhalten aus docuglobe.

 

Variante 2: Vorlage zu Steuerung individueller Deckblätter und sprachabhängigen Inhalten
Die Vorlage hat quasi keinen Inhalt bis auf Feldfunktionen für Inhalts- und Indexverzeichnis. Produkt- sowie sprachabhängige Inhalte werden vollständig über Module eingefügt. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass es problemlos möglich ist, Deckblätter, Vorwörter usw. über die Sprachverwaltung von docuglobe zu steuern. Nachfolgend ein Beispiel zum Zusammenspiel von Vorlage und den Inhalten aus docuglobe.


Weitere Erläuterung aus der docuglobe-Hilfe bzw. dem Handbuch:
Wird in einer Objektliste nichts anderes definiert, setzt docuglobe beim Generieren eines Dokuments die einzelnen Module an die Textmarke "Inhalt", innerhalb der Vorlagen für Dokumente.

Alternativ besteht die Möglichkeit, Module an unterschiedlichen "Einfügestellen" zu platzieren. In diesem Fall werden in den Vorlagen für Dokumente entsprechend mehrere Textmarken benötigt die Inhalt1, Inhalt2 usw. benannt werden sollten. Dies ist beispielsweise sinnvoll, wenn Deckblätter als Module verwaltet werden sollen, Rückseiten eines Dokuments unterschiedliche Darstellungen haben usw.

Die Festlegung an welchen "Einfügestellen" welche Module platziert werden, wird in der Objektliste getroffen. Hierzu werden spezielle "Steuermodule" benötigt.
Anlegen der Steuermodule:
1. Legen Sie ein neues sprachneutrales Modul ohne Inhalt an.
2. Bei der Eigenschaftenvergabe benennen Sie das Modul mit "Bookmark:Inhalt1". Dieses Modul definiert, dass die in der Objektliste folgenden Module in der Dokumentenvorlage an die Textmarke "Inhalt1" gesetzt werden.
3. Legen Sie für jede weitere Textmarke ein Modul nach gleichem Verfahren an ("Bookmark:Inhalt2", "Bookmark:Inhalt3" usw.).

In der Objektliste werden diese "Steuermodule", wie andere Module auch, in die Objektliste eingetragen. Sie werden dabei blau hervorgehoben.

Beim Generieren des Dokuments werden nun die Module, die unter dem Modul "Bookmark:Inhalt1" stehen, an die Textmarke "Inhalt1" der Dokumentenvorlage gesetzt.
Die Module, die unter dem Modul "Bookmark:Inhalt2" stehen, werden an die Textmarke "Inhalt2" der Dokumentenvorlage gesetzt.
Auf diese Weise können beliebig viele "Einfügestellen" definiert werden.

Objektliste docuglobe mit mehreren Textmarken: